Clever-News

Langer Boxenstopp für Formel-1 Boss

Der nächste prominente Sport-Manager steht vor Gericht: Formel 1-Boss Bernie Ecclestone hat Millionen an einen bayerischen Banker überwiesen und muss sich nun dafür verantworten. Auf 223 Seiten breitet die Staatsanwaltschaft München ihre Anschuldigungen gegen ihn aus. Der Vorwurf: Bestechung und Anstiftung zur Untreue – beides im besonders schweren Fall. Mit 44 Millionen Dollar soll er den Landesbanker Gerhard Gribkowsky geschmiert haben, damit der beim Verkauf der Formel 1 seinen Arbeitgeber verrät und einen für Ecclestone genehmen Käufer sucht. Der Angeklagte beteuert seine Unschuld. Der geständige Banker Gribkowsky wurde im Jahr 2012 schon zu achteinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Nun ist Ecclestone dran, ihm drohen bis zu zehn Jahre Gefängnis. 26 Prozesstage bis in den September hinein sind für den Prozess angesetzt. Als Angeklagter muss Ecclestone zu jedem Prozesstag nach München kommen.

bernie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: