Clever-News

Erste Kosmonautin auf der Raumstation ISS gelandet

17 Jahre lang hat Russland nur Männer ins All geschickt – jetzt startet endlich wieder eine Frau. Jelena Serowa wird nicht nur die vierte Kosmonautin überhaupt sein, sie betritt als erste Russin die Internationale Raumstation ISS. Gemeinsam mit zwei weiteren Raumfahrern ist die 38-jährige Serowa auf der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Die Raumkapsel „Sojus TMA-14M“ mit der russisch-amerikanischen Besatzung machte nach einem rund sechsstündigem Flug an der ISS, in mehr als 400 Kilometern Höhe über der Erde, fest. Die Mission dauert rund 170 Tage. Während dieser Zeit sind auf der ISS mehrere Ausseneinsätze sowie zahlreiche Experimente geplant, darunter auch medizinische, wie Serowa sagte. 53 Jahre nach dem legendären Raumflug von Jurij Gagarin, dem ersten Menschen im All, ist in Russland die Reise zu den Sternen fast reine Männersache. „Uns fehlen Kosmonautinnen“, klagt Witalij Dawydow von der Raumfahrtbehörde Roskosmos. Er räumt ein: „Für raumfahrtinteressierte Russinnen gibt es kaum Vorbilder.“ Zwar beförderte Moskau seit Gagarins Flug 1961 mehr als hundert Männer ins All – aber nur drei Frauen. Anders handhaben es die USA, die seit ihrer Premiere 1983 mehr als 45 Frauen im Nasa-Raumanzug in den Orbit geschickt haben. Die erste Frau im Weltraum war die Sowjetbürgerin Valentina Tereschkowa am 16. Juni 1963. Sie sitzt heute als Abgeordnete der Regierungspartei Geeintes Russland im Parlament in Moskau.

Jelena Serowa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: