Clever-News

Nobelpreis Medizin 2014 geht an Hirnforscher

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr zur Hälfte an den britisch-amerikanischen Forscher John O’Keefe und zur anderen Hälfte an das norwegischen Wissenschaftler-Ehepaar May-Britt und Edvard Moser. Die drei Neurowissenschaftler haben sich mit der Frage beschäftigt, wie sich das Gehirn orientiert: Wie wissen wir, wo wir sind? Wie können wir den Weg von einem Ort zum anderen finden? Und wie speichert das Gehirn diese Information, damit wir beim nächsten Mal den Weg wieder finden? Die Forscher haben eine Art „inneres GPS-System“ im Gehirn entdeckt – es ist ein Zellnetzwerk, das es uns ermöglicht, uns im Raum zu orientieren. Die höchste Auszeichnung für Mediziner ist mit rund 870‘000 Euro dotiert.

NOBEL-MEDICINE

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: