Clever-News

Rekordkletterer erreichen Gipfel

917 Meter hoch ragt der grösste Granit-Monolith der Welt im Yosemite Nationalpark in die Höhe. Noch nie bezwang ein Freeclimber die dortige „Dawn Wall“. Nun gelang zwei Männern das vermeintlich Unmögliche. 19 Tage hat die Tortur gedauert, nun ist es geschafft: Zwei Freeclimber haben im kalifornischen Yosemite-Tal eine knapp 1000 Meter hohe Felssteilwand erstmals auf einer äusserst schwierigen Route bezwungen. Tommy Caldwell (36) und Kevin Jorgeson (30) erreichten nun den Gipfel des riesigen Fels-Monolithen „El Capitan“. Die beiden waren die Ersten, die die besonders schwierige Dawn Wall“-Route auf der fast senkrechten Steilwand ohne Hilfsmittel hinaufkletterten. Die Route war 1970 von Warren Harding und Dean Caldwell erstbegangen worden – in 27 Tagen. Dabei hatten sie unzählige Haken in den Fels geschlagen und Seile befestigt. In Bergsteigerkreisen zählt die Route zu den schwierigsten Kletteraufstiegen der Welt – wegen ihrer Länge und des kontinuierlich hohen Schwierigkeitsgrads. Caldwell und Jorgeson kletterten frei im Fels, nur mit ihren Händen und Füssen, also ohne andere Hilfsgeräte. Ein Seil diente lediglich zur Absicherung bei Stürzen. Sie durften sich daran nicht hinaufziehen, auch nicht an Kletterhaken in der Wand. Die Nächte verbrachten Caldwell und Jorgeson in sogenannten Portaledges, in den Fels gehängten Pritschen.

yosemite-climb-tommy-43890898

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: