Clever-News

Publikumsliebling gegen Federer chancenlos

Wie erwartet ist Marcus Willis im Zweitrundenspiel in Wimbledon beim 0:6, 3:6 und 4:6 gegen Roger Federer chancenlos geblieben. Doch das war für den Briten im «Spiel seines Lebens» nebensächlich. Eine Chance habe er sowieso nicht, deshalb wolle er einfach jede Sekunde des Matches gegen Roger Federer geniessen, hatte Marcus Willis vor der Partie gesagt. Und so kam es dann auch. Sportlich gesehen auf verlorenem Posten, kostete die Weltnummer 772 ihren Auftritt auf der grossen Bühne in vollen Zügen aus. Für Willis, der eigentlich mit dem Tennis schon abgeschlossen und nur auf das Drängen seiner Freundin hin das Racket noch nicht an den Nagel gehängt hatte, war es die Partie seines Lebens. Durch 6 Qualifikations-Runden und eine Partie im Hauptfeld hatte er sich kämpfen müssen, um Federer gegenüberzustehen. In Runde 3 trifft Federer auf den Sieger der Partie zwischen Daniel Evans und Alexandr Dolgopolow.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: